icon-speaker-1379348097_volume-24
Auf Einladung von unserem MPAexperten Stefan Gliesche   hatte ich am 20ten Juni 2013 die Gelegenheit im Rahmen einer Telko der PEG Motivation   der German Speakers Assocation   GSA die MPA vorzustellen.

Der gesamte Mitschnitt dauert über eine Stunde – daher habe ich nachfolgend einige Abschnitte mit Zeiten markiert, so dass ein schneller „Sprung“ in der Audiodatei möglich ist …

Sie können die Datei auch hier direkt herunterladen  .

Zeit Inhalt
06:00 Hintergründe & Entstehung der MPA
Beispiel für Motivmessung mit bildgestützten Verfahren
10:00 Motivmessung mit herkömmlichen Fragebögen
Die Entstehung des „konstruktivistischen“ Fragebogens der MPA
14:30 Warum man Motivation über Emotion messen kann
17:00 Die Basis der MPA – die Big3 nach McClelland und die Big5
24:00 Einige Motive der MPA
25:00 Einige Unterschiede der MPA zu herkömmlichen Verfahren
27:00 Messung von Motivationspotenzialen
Unterschiede in der Fragetechnik
30:00 Der Unterschied zwischen Intensität und Verhältnis
33:00 Anwendungsbeispiel aus der Praxis am Unterschied zwischen einem herkömmlichen Verfahren und der MPA
36:00 Allgemeine Problematik von „bewertenden“ / „zuschreibenden“ Texten herkömmlicher Verfahren
39:30 Aufbau der „konstruktivistischen“ Auswertung der MPA
42:30 Methodische Anwendungsadapter
44:30 Der Zusammenhang zwischen Motiven <> Verhalten <> Werten in Kontexten ( MVWK )
49:00 Teilnehmerfragen zu Itemformulierungen
55:30 Unterschiede der MPA – Items zu Items herkömmlicher Verfahren

Sie suchen einen spannenden Vortrag rund um das Thema Motive und MotivationsPotenziale oder haben weitere Fragen ?
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage !